Am 09. März 2017 übernahm die Privatuniversität Schloss Seeburg den Vorsitz der Salzburger Hochschulkonferenz.

Wechsel an der Spitze der Salzburger Hochschulkonferenz (SHK): Im Rahmen eines Kamingesprächs wurde am 09. März 2017 feierlich der Vorsitz der Salzburger Hochschulkonferenz von der Pädagogi-schen Hochschule übergeben. Somit löst Rektor Dr. Achim Hecker seine Kollegin Rektorin Dr. Elfriede Windischbauer als Vorsitzende ab. Bis März 2018 wird die Privatuniversität Schloss See-burg den Vorsitz führen

Gemeinsam stärker

Durch ihre über 23.000 Studierenden, 3.700 Mitarbeiterinnen sowie Mitarbeitern und einem jährlichen Budgetvolumen von über 220 Mio. Euro spielen die sechs Salzburger Hochschulen eine große Rolle für die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen im ganzen Bundesland. Seit 2012 treten die Paris-Lodron-Universität, die Universität Mozarteum, die Paracelsus Medizinische Privatuniversität, die Fachhochschule Salzburg, die Pädagogische Hochschule und die Privatuniversität Schloss Seeburg durch die Kooperationsinitiative Salzburger Hochschulkonferenz (SHK) auf. Gemeinsam wird so auf internationaler Ebene der Salzburger Forschungsstandort gestärkt und eine nachhaltige Wertschöpfung für die Region erwirtschaftet.