Berufsbegleitend studieren Österreich: Seekirchen wird Universitätsstadt

Die Stadtgemeinde Seekirchen zählt laut Verordnung der Salzburger Landesregierung, dem Sachprogramm der Landesplanung, zu den Regionalzentren des Salzburger Zentralraumes. Präzisiert sind die Aufgaben Seekirchens im Regionalprogramm Salzburger Seenland unter anderem als Schul- und Dienstleistungszentrum.
Seekirchen, die Schul-, Sport- und Kulturstadt des Flachgaues, wurde nun durch die Privatuniversität Schloss Seeburg zur Universitätsstadt.

Die Seeburg, ein im 15. Jahrhundert als Amtssitz des Pflegrichters Ulrich von Dachsberg errichtetes Schloss, erlebte viele glanzvolle Jahrzehnte, in denen sogar W.A. Mozart einmal als Musiker zu Gast war.

Es folgte ein Zeitraum von knapp 100 Jahren, in dem die Seeburg als Heim für „Gemeindearme“ fungierte, war dann Internat für Hauptschüler, Sitz des Heimat- und Stiftsmuseums, des Gemeindekindergartens und – bis heute – des Standesamtes.

Nach 10 Jahren als Dienstleistungszentrum für die kommunale Entwicklung begann nun im Jahre 2008 eine neue Ära „unserer“ Seeburg mit dem Betrieb der Privatuniversität – und damit auch eine neue Ära der Stadt Seekirchen als Universitätsstadt.

Für die Entwicklung der Stadt Seekirchen und der gesamten Region ein Projekt von großer Bedeutung!
Bürgermeisterin Mag. Monika Schwaiger