Alumni des Monats – Oktober 2018

1. Angaben zur Person

Philipp Gun, M.Sc. ist bei der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft beschäftigt und nimmt sich dem Aufgabenbereich für Key Accounts und Zielgruppenmarketing  an.

2. Was waren Ihre Gründe für das Studium „Master BWL“ an der Privatuniversität Schloss Seeburg in Seekirchen?

Nach dem Abschluss eines dualen Bachelorstudiums „Sportmanagement mit Schwerpunkt Eventmanagement“ war es für mich der logische nächste Schritt, meine betriebswirtschaftlichen Fachkenntnisse auf wissenschaftlicher Basis zu vertiefen. Parallel wollte ich jedoch auch weiterhin berufliche Erfahrungen sammeln und dabei unterschiedliche Geschäftszweige in der Praxis kennenlernen. Die Entscheidung für das Masterstudium an der Privatuniversität Schloss Seeburg fiel letztlich deshalb, weil mich das dazu passende Studienmodell, die spezifischen Inhalte sowie deren hohe Anwendungsorientierung überzeugt haben.

3. Inwiefern können Sie die im Studium ausgebildeten Kompetenzen in Ihrem Beruf nutzen?

Die im Studium entwickelten Kompetenzen bilden eine wertvolle Grundlage für die berufliche Praxis und kommen auf vielfältige Weise zur Anwendung. Neben dem erworbenen Fachwissen profitiere ich insbesondere auch von den geschärften weichen Faktoren – sei es bei der Herangehensweise an komplexe Sachverhalte und Problemstellungen, der Ausprägung von Geschäftsbeziehungen oder der Selbstorganisation. Durch dieses breite Spektrum erreiche ich meine Ziele nicht nur besser, sondern auch einfacher.

4. Was sind Ihrer Meinung nach die Vorteile unseres semi-virtuellen Studienkonzepts?

Ein zentraler Vorteil des semi-virtuellen Studienformats ist sicherlich in der damit einhergehenden Flexibilität zu sehen, wodurch beispielsweise die Vereinbarkeit mit Beruf, Familie oder Freizeit befördert wird. Denn freie Zeiteinteilung und örtliche Unabhängigkeit ermöglichen eine maßgeschneiderte Gestaltung der virtuellen Lernphasen – eben ganz nach den persönlichen Bedürfnissen. Ergänzend sorgen die frühzeitig planbaren Präsenzlehrveranstaltungen für die Festigung des erworbenen Wissens und schaffen gleichzeitig Motivation für kommende Herausforderungen. Kurzum: Eine bereichernde Verknüpfung der Möglichkeiten aus Online- und Präsenzstudium.

5. Wie hat sich Ihr Einstieg in das Berufsleben nach Ihrem Studium gestaltet?

Ich habe während des Masterstudiums in unterschiedlichen Bereichen einer kommunalen Holding für Energie- und Wasserversorgung, Mobilität sowie Immobilien als Werkstudent gearbeitet. Durch die Vielfalt an Einsätzen lernte ich den Konzern umfassend kennen, wurde optimal für künftige Aufgaben vorbereitet und anschließend in eine feste Planstelle übernommen. Insofern war mein Einstieg in das Berufsleben eher fließend.

6. Welchen Tipp können Sie Studierenden für einen erfolgreichen Karrierestart geben?

Jetzt schon einen Ratschlag abzugeben, ist vielleicht ein bisschen vermessen. Dennoch kann ich allen Studierenden empfehlen, die Möglichkeiten und Freiheiten des Studiums an der Privatuniversität Schloss Seeburg ausgiebig zu nutzen: Folgen Sie Ihren Interessen, knüpfen Sie Netzwerke und bleiben Sie stets offen für Neues! Wenn Sie sich darüber hinaus Ihren Potenzialen bewusst werden, dann steht einem vielversprechenden Karrierestart nichts im Wege.

7. Können Sie uns kurz Ihre persönliche Erfolgsgeschichte (z.B.: berufliche Karriere) schreiben? Inwiefern hat Ihnen das Studium an der Privatuniversität Schloss Seeburg dabei geholfen?

Schon seit frühester Kindheit gilt meine Leidenschaft dem Sport. Deshalb verbrachte ich den Großteil meiner Schulzeit an einer Sportschule und konnte in der in der „olympische Kernsportart“ Leichtathletik viele kleine Erfolge feiern. Geprägt von den zahlreichen Facetten des Leistungssports erwachte damals auch der Berufswunsch in mir, später in der weitläufigen Sportbranche tätig zu werden.
Nach dem Abitur entschloss ich mich daher zu einem dualen Bachelorstudium „Sportmanagement mit Schwerpunkt Eventmanagement“ an einer Fachhochschule, wobei ich die kombinierte Ausbildung in einem der größten Breitensportvereine in Deutschland absolvierte. Hierdurch konnte ich das erworbene Wissen direkt in der Praxis anwenden und viele spannende Projekte umsetzen. Allerdings entdeckte ich während dieser Zeit auch meine Faszination für allgemeine wirtschaftliche Zusammenhänge und beschloss, die Komfortzone ein Stück weit zu verlassen.
Das Masterstudium an der Privatuniversität Schloss Seeburg ermöglichte mir bei diesem Vorhaben insbesondere, fachliche Scheuklappen abzulegen und über den Tellerrand hinaus zu blicken. Zudem konnte ich dadurch für mich neue Arbeitswelten in einem kommunalen Konzern aktiv kennenlernen. Mit großer Begeisterung bin ich in diesem Umfeld nun als Referent für Key Accounts und Zielgruppenmarketing im Mobilitätsmarkt tätig. So hat sich der Sport gegenwärtig in das Privatleben verlagert – und egal wie die Zukunft aussieht, ich werde auch weiterhin in Bewegung bleiben.

Vielen lieben Dank Herr Gun für Ihre Mitarbeit!

By |2018-10-04T09:36:57+00:004. Oktober 2018|Alumnus des Monats|