Privatinvestoren im Profifußball – Vortrag von Ass.-Prof. Dr. Florian Follert

Unter dem Titel „The Rainmaker?! The impact of investors on transfer fees in the English Premier League“ war Ass.-Prof. Dr. Florian Follert, Assistant Professor für Unternehmensrechnung und Sportökonomik an der Privatuniversität Schloss Seeburg, mit einem Vortrag Teil des Reading Online Sport Economics Seminar (ROSES) der University of Reading (UK). In diesem präsentiert er eine aktuelle Studie, in der er gemeinsam mit Wissenschaftler*innen der Universität des Saarlandes (Saarbrücken) sowie der Helmut-Schmidt-Universität (Hamburg) den Einfluss (ausländischer) Privatinvestoren auf die Transferausgaben der Klubs in der englischen Premier League untersucht.

Für Florian Follert war die Einladung von Professor Dr. James Reade zu dem renommierten Seminar ein großer Erfolg. „Es hat mich besonders gefreut, dass ich die enge Verbindung zwischen der finanzwirtschaftlich orientierten BWL und dem Profifußball in diesem schönen Rahmen betrachten konnte. Privatinvestoren gewinnen im professionellen Fußball an Bedeutung. Gerade in Krisen können diese sprichwörtlich „Geld regnen lassen“ und stellen für die Ligen, die sich ihnen öffnen – bei allen Gefahren –, einen Wettbewerbsvorteil, z.B. gegenüber der deutschen Bundesliga dar.“

Die Studie konnte zwischenzeitlich unter leicht abgeändertem Titel in der Zeitschrift Corporate Ownership and Control publiziert werden:

Richau, L., Follert, F., Frenger, M. & Emrich, E. (2021), The impact of investors on transfer fees in the English Premier League: a study of the ownership structures. Corporate Ownership and Control 18, 241-256.

Auch der gesamte Vortrag kann gerne hier nachverfolgt werden!

Wir gratulieren Ass.-Prof. Dr. Florian Follert herzlich zu seinen Forschungsergebnissen sowie seinem gelungenen Vortrag!