CAVs – Neues Paper von Univ.-Prof. Dr. Florian Kutzner

Univ.-Prof. Dr. Florian Kutzner, Professor für Wirtschaftspsychologie, insbesondere behavioural public policy sowie Studiengangsleiter für Wirtschaftspsychologie an der Privatuniversität Schloss Seeburg, forschte gemeinsam mit Celina Kacperski von der Universität Mannheim und Tobias Vogel von der Hochschule Darmstadt zu den erwarteten Folgen und zur Akzeptanz autonomer Fahrzeuge.

Die sogenannten CAVs (connected and autonomous vehicles), vernetzte und autonome Fahrzeuge, finden sich immer öfter auf öffentlichen Straßen, die Auffassung in der Öffentlichkeit ist aber zwiespältig. Relevant für die Akzeptanz sind die Bereiche Verkehrssicherheit, Nachhaltigkeit, Privatsphäre sowie Effizienz im Alltag.

Univ.-Prof. Dr. Florian Kutzner sieht das Thema kritisch und meint, dass es darauf ankommt, wie man CAVs entwickelt: „Ob autonome Fahrzeuge unser aller Leben zukunftsfähig machen, hängt sehr davon ab, wie sie eingeführt werden. Da sind sich Expert*innen und Bürger*innen einig.“

Wir gratulieren Univ.-Prof. Dr. Florian Kutzner herzlich zu seinen Erkenntnissen, die er aus dieser Forschung ziehen konnte!