Assoc.-Prof. Dr. Theresa Treffers beim 82. Jubiläumskongress der AOM

Herzliche Gratulation an Assoc.-Prof. Dr. Theresa Treffers, Associate Professor für Entrepreneurship an der Privatuniversität Schloss Seeburg, zur Annahme des gemeinsam mit Ann-Carolin Ritter, M.Sc. (Technische Universität München) verfassten Papers „The role of ambivalence for innovative work behavior during crisis: A longtitudinal quasi-experiment“ beim diesjährigen Jubiläumskongress der Acadamy of Management (AOM). Die Acadamy of Management ist ein internationaler Verband für Wissenschaftler*innen im Bereich von Organisationen und Management, dem mittlerweile mehr als 18.000 Mitglieder angehören. Das Paper der Expertin von der Privatuniversität Schloss Seeburg wird zwischen 05.08.2022 und 09.08.2022 beim 82. jährlich stattfindenden Kongress in Seattle, Washington, präsentiert.

Die Forschungsarbeit von Assoc.-Prof. Dr. Theresa Treffers und Ann-Carolin Ritter, M.Sc. hinterfragt, wie sich Ambivalenz in Krisensituationen – also die empfundene Widersprüchlichkeit von Bedrohung und Herausforderung – auf innovatives Arbeitsverhalten auswirkt. Als Forschungsgrundlage wurde die Covid-19 Pandemie herangezogen. Die Forschung zeigt, dass hohe Ambivalenz sowohl positive als auch negative Auswirkungen auf innovatives Arbeitsverhalten haben kann. Diese sind von der durch die Regierung festgelegten Klassifikation der Wesentlichkeit der Tätigkeit sowie der jeweiligen Krisenphase abhängig. In Phasen der Produktivität verbessert sich der Zusammenhang von Ambivalenz und innovativem Arbeitsverhalten, in Phasen der Sinnfindung oder Erschöpfung verschlechtert sich dieser.

Wir freuen uns zu sehen, dass Assoc.-Prof. Dr. Theresa Treffers durch ihre Expertise und ausgezeichnete Forschung bei wissenschaftlich relevanten Kongressen wie jenem der Acadamy of Management die ihr gebührende Anerkennung und Reichweite erhält. Darum freut es uns umso mehr, solch eine Expertin im Professurenteam der Privatuniversität Schloss Seeburg zu haben.